1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Infrastruktusysteme der Zukunft

Infrastruktur

Die Infrastruktur einer Region umfasst alle langlebigen Grundeinrichtungen, die die Daseinsvorsorge für ihre Bürger und eine funktionierende Volkswirtschaft garantieren. Planung, Erstellung und Aufrechterhaltung der Infrastruktur liegt in der Hoheit des Staates oder der von ihm beauftragten Institutionen. Die öffentliche Infrastruktur wird hauptsächlich durch Steuermittel finanziert.

Zur Daseinsvorsorge und Standortsicherung des Freistaates Sachsen und seiner Kommunen gehören der Erhalt und die zukunftsfähige Entwicklung aller Infrastruktursysteme mit dem Ziel, eine qualitätsgerechte wirtschaftliche und Ressourcen schonende Versorgung der Bevölkerung und der Unternehmen in allen Regionen des Freistaates zu gewährleisten.

Klimawandel und demografische Bedingungen in Verbindung mit der Nutzung eigener Ressourcen und den Abhängigkeiten von globalen Märkten sind Herausforderungen, auf die bei der Entwicklung der Infrastruktursysteme -auch mit neuen Technologien -auf Landes- und Kommunalebene reagiert werden muss.

Bei allen Veränderungen oder Erneuerungen gilt es auch, herausragende Ingenieurleistungen der Vergangenheit für die nachfolgenden Generationen zu bewahren. Fehlentwicklungen und Überdimensionierungen sind angemessen zu korrigieren und wirtschaftlich leistungsfähiger zu entwickeln.

Nachfolgend werden die verschiedenen Infrastruktursysteme aufgelistet, Fragen zur Entwicklung aufgestellt und mit Thesen zur zukünftigen Entwicklung hinterlegt:

    Marginalspalte


    Baukultur Sachsen

    Ansichten

    Elbebrücke Mühlberg

    Elbebrücke Meißen

      Eröffnung einer Kita in Dresden - Leonardo-Brücken-Bau mit den Kindern

        © Sächsisches Staatsministerium des Innern