1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Entwurf eines Programmes

1. Inhalt der Weiterbildung

Verknüpfen von handwerklichen Fähigkeiten (Wissen und Können) und gestalterisch entwerferischem Verständnis im Hinblick auf vorhandene, sprich kulturell überlieferte sowie neue Technologien. Zur Zielgruppe zählen alle am Bauen beteiligten Handwerker, Architekten und Ingenieure.

2. Ziele in der Lehre

2.1 Grobziele

  • Vermittlung eines Verständnisses von der Relevanz guter Gestaltung  beim Ausführen von handwerklichen Baudetails
  • Erlangen von Kompetenzen im Entwerfen und Gestalten von Gebäudedetails
  • Vermittlung traditioneller Entwurfsregeln im Handwerk und deren Relevanz heute
  • Fähigkeiten für das Entwickeln von gestalterischen Konzepten (z.B. Farbkonzepten, Materialkonzepten)
  • Kenntnisse über Gestaltwahrnehmung und -wirkung
  • Kompetenzen im Darstellen, Beherrschung unterschiedlicher Kommunikationsmedien
  • Kenntnisse und Fähigkeiten im Erkennen von historischen Fakten und Zusammenhängen im Bereich Architektur, Design, Kunst und Handwerk
  • Kenntnisse über Zusammenhänge von Material und Gestaltwirkung
  • Kenntnisse anthropologischer Konstanten und Wissen über Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt (Ökologie)
  • Fähigkeiten im Argumentieren und Diskutieren von Lösungsansätzen mit Architekten und Ingenieuren

3. Methoden - innerhalb von Seminaren und Workshops

3.1 Theorieteile

  • Vorträge der Lehrenden (Architektur und Handwerk) zu ausgewählten Themen
  • Übungen mit wechselseitigem Gespräch (z.B. Zeichnen vor Ort)
  • Exkursionen (kommentiert!)
  • Besprechungen von Arbeitsständen (je nach Aufgaben)
  • Kurzreferate der Handwerker zu ausgewählten Themen
  • Lektüre und „Hausaufgaben“ (außerhalb der Lehrzeit)
  • Prüfungen als Nachweis der erlangten Kompetenzen

3.2 Praxisteile

  • Übungsaufgaben
  • Arbeit in Gruppen- / Teamarbeit (Handwerker mit Architekten u. Ingenieuren)
  • Überprüfung der gewonnenen Erkenntnisse am Modell/ vor Ort

    Marginalspalte


    Baukultur Sachsen

    Ansichten

    Bauweisen und Techniken - Baukultur im Handwerk

      Lesbare Baugeschichte - Dank handwerklicher Zeugnisse

        © Sächsisches Staatsministerium des Innern